Revieren nach dem Helfer

Originaltext aus der Prüfungsordnung:

Punktzahl: 5 Punkte

a) Hörzeichen

Je ein Hörzeichen für Revieren, Herankommen (Das HZ „Herankommen” kann auch in Verbindung mit dem Namen des Hundes gegeben werden.) = „Voran“ oder „Revier“, „Hiier“

b) Ausführung

Der Helfer befindet sich, für den Hund nicht sichtbar, im letzten Versteck. Der HF nimmt mit seinem freifolgenden Hund zwischen dem zweiten und dritten Versteck Aufstellung, so dass vier Seitenschläge möglich sind. Auf Anweisung des LR beginnt die Abteilung „C”. Auf ein kurzes Hörzeichen für „Revieren” und Sichtzeichen mit dem rechten oder linken Arm, welche wiederholt werden können, muss sich der Hund schnell vom HF lösen und zielstrebig das angewiesene Versteck an-, eng und aufmerksam umlaufen. Hat der Hund einen Seitenschlag ausgeführt, ruft ihn der HF mit einem HZ für „Herankommen” zu sich heran und weist ihn aus der Bewegung heraus mit erneutem HZ für „Revieren” zum nächsten Versteck ein. Der HF bewegt sich im normalen Schritt auf der gedachten Mittellinie, die er während des Revierens nicht verlassen darf. Der Hund muss sich immer vor dem HF befinden. Wenn der Hund das Helferversteck erreicht hat, muss der HF stehen bleiben, HZ sind dann nicht mehr erlaubt.

c) Bewertung

Einschränkungen bei der Lenkbarkeit, beim zügigen und zielstrebigen Anlaufen sowie engem und aufmerksamen Umlaufen der Verstecke, entwerten entsprechend.

Diese Seite hat noch keine Unterseiten.