Die Idee

Nachdem ich hier einige Monate lang versucht habe, die Basis für ein gedrucktes Buch zu legen, wage ich ab sofort einen Neuanfang.

Aus meiner eigenen “Hundesportlaufbahn” weiß ich, dass man immer nach möglichst strukturiert angebotenen Trainingshilfen sucht, die einen auf seinem Weg zu einem selbst gewählten Lernziel unterstützen. Zweimal wöchentlich (dies scheint mir eine gute Durchschnittsgröße zu sein) verbringt man mit seinem Hund zwischen zwei und fünf Stunden auf dem Übungsplatz. Wenn man Glück hat, unter Anleitung einer mehr oder weniger erfahrenen Ausbildungswartin oder eines Ausbildungswartes. Den Rest der Zeit muss man sich selber weiterhelfen.

Für diesen “Rest der Zeit” wurden die Seiten zum Thema “Sanftes Hundetraining” ins Internet gestellt. Sie sind noch in ihren Kinderschuhen und sollen erst im Laufe der Zeit diesen entwachsen. Dabei sollen insbesondere die Leser dieser Seiten beitragen, indem sie möglichst spontan ihre Meinungen und Wünsche zum Thema äußern. Nur über den Dialog (Monologe gibt es in gedruckter Form schon mehr als genug!) kann hier eine Gemeinschaft – im Netz heißt das “Community” – entstehen, die für möglichst jedes Problem bei der Hundeerziehung auch eine gangbare Lösung anbietet.

CMM

Seit 1970 lebt C. Michael Mette - mit kurzen Unterbrechungen - mit Boxern. Die ersten drei erreichten dabei jeweils das stolze Alter von 12 Jahren und 10 Monaten, der vierte ist inzwischen auch schon 11 Jahre alt. Seinen ersten Boxer, Asso von Mönchengladbach, bildete er im IBC aus, inzwischen ist C. Michael Mette Mitglied im BK-München, Ortsgruppe Norderstedt.